Startseite > Das Leben > Und jetzt: Das Wetter…

Und jetzt: Das Wetter…

Eigentlich ist das Wetter ja kein Thema, zu dem man unbedingt etwas schreiben muss. Schließlich kriegt jeder das Wetter ständig mit und man kann überall darüber lesen. Sei es im Wetterbericht oder auch bei täglichen Katastrophenmeldungen, die von irgendwelchen Unglücken weltweit berichten.

Und dennoch: Das Wetter hier in Thüringen hat mich doch zuletzt echt beeindruckt. Nur innerhalb weniger Tage hat es sich völlig gewandelt und ein ganz anderes Gesicht gezeigt. Vor zwei Wochen saß ich noch in T-Shirt und dünnem Pullover im Garten und ließ mir die Sonne auf den Pelz brennen. Frau und Kinder saßen am Gartentisch und stachen bei 16 Grad die ersten Weihnachtsplätzchen aus. Da dachte bei mir: Nun ist er da, der viel beschworene Klimawandel. Ist ja auch nicht normal, bei strahlendem Sonnenschein auf der Terrasse Plätzchen zu backen. Nun gut. Warum eigentlich nicht?

Dieser klimatische Segen hielt jedoch nur noch kurz an. Und dann war er wieder da: Der Thüringer Nebel, der mich nun schon seit Wochen hier morgens begleitet. Seitdem ich am 1. September in der Zentralklinik angefangen, habe ich schon unzählige Morgen mit Nebel erlebt. Mal war es eine richtig dicke Suppe, ein anderes Mal waberte der Nebel gerade ‚romantisch‘ über die Felder neben der Stadt. Fast als hätte Caspar David Friedrich seine Hand im Spiel gehabt. Schönste Herbstzeit, auch wenn sie nur kurz anhielt.

Nur blieb auch diese morgendliche Pracht leider nicht sehr lange. Inzwischen hat mich nun der Winter eingeholt und der Klimawandel scheint erst einmal abgeblasen. Innerhalb wieder Tage hat das Wetter komplett umgeschlagen und der erste Schnee hat sich festgesetzt. Allerdings nicht überall. Während hier „unten“ in Erfurt noch fast alles grün war, lag „oben“ auf dem Weg nach Bad Berka schon tiefer Schnee. Man mag es kaum glauben, dass sich die Welt so innerhalb einer kurzen Strecke von wenigen Kilometern so völlig verändert. Noch genieße ich die Fahrten durch die Schneewelt, denn die Straßen sind ja frei. Ob das allerdings noch lange so bleiben wird… Allerdings ist der Winter nun auch bis ins Tal hinab gestiegen und die Schneeschippe ist wieder in Aktion. Morgens um 6 Uhr natürlich ein echtes Vergnügen….

Und ich bin gespannt, welche Kapriolen das Wetter in den nächsten Tagen noch für mich bereit hält. Und noch spannender ist ja die Frage, ob wir dieses Jahr wieder weiße Weihnacht haben werden.

Advertisements
Kategorien:Das Leben Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: